Unbezahlte Urlaube

Professorinnen und Professoren der UZH haben die Möglichkeit, unbezahlte Urlaube zu beantragen.

Vorgehen

Anträge auf unbezahlte Urlaube sind auf dem Dienstweg bei der Universitätsleitung einzureichen. Dabei ist die Regelung der Stellvertretung, insbesondere in der Lehre, ausführlich darzulegen. Bei Professorinnen und Professoren, die klinisch tätig sind, ist dem Antrag zudem die Zustimmung der entsprechenden Spital- oder Klinikleitung beizulegen.

Auswirkungen bei der Unfallversicherung und der Risikoversicherung der BVK bzw. VSAO

Je nach Dauer des unbezahlten Urlaubs werden die Unfallversicherung und die Risikoversicherung bei der Pensionskasse (BVK und VSAO) nicht mehr weitergeführt. Bei der Unfallversicherung besteht die Möglichkeit, mittels Abredeversicherung den Versicherungsschutz bis zu sechs Monaten zu verlängern.

Die Risikoversicherung bei der BVK kann längstens ein Jahr, bei der VSAO längstens zwei Jahre weitergeführt werden.

Die Abteilung Professuren legt den Verfügungen der Universitätsleitung zum unbezahlten Urlaub die entsprechenden Anmeldeformulare bei. Die Prämien sind in jedem Falle vor Antritt des unbezahlten Urlaubs zu begleichen.