Krankheit

Bei krankheitsbedingter Abwesenheit von mehr als fünf (5) Arbeitstagen ist die Professorin bzw. der Professor gebeten, bei der Abteilung Professuren sobald wie möglich ein ärztliches Zeugnis einzureichen.

Dauert eine Krankheitsabsenz länger als einen Monat, so muss zu Beginn jeden Monats ein neues Arztzeugnis eingereicht werden.

Ersatzanstellungen

Die Kosten für Ersatzanstellungen bei Krankheitsabsenzen von einem Monat und mehr werden für UZH- und Drittmittel-finanzierte Anstellungen durch die UZH zurückerstattet.  Die Rückerstattung ist durch die betroffene Organisationseinheit mit der Abteilung Personal zu klären. Die Abteilung Professuren bestätigt jeweils die Arbeitsunfähigkeit, die den Anspruch auf Kostenrückerstattung begründet.

Lohnfortzahlung

Bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, wird der bisherige volle Lohn entsprechend der bisherigen Anstellungsdauer weiterhin ausgerichtet. Die Dauer der Lohnfortzahlung richtet sich nach kantonalem Recht.